News-Detail

Jubiläum

Es ist so weit: Vor 75 Jahren wurde die Firma Ramseyer gegründet.

Ein Blick zurück.

Handelsregister-Eintrag der Firmengründung

Handelsregister-Eintrag der Firmengründung

1981 Unsere Werkstatt in Bern

1981 Unsere Werkstatt in Bern

der Übersichtsprospekt im Laufe der Zeit

der Übersichtsprospekt im Laufe der Zeit

Datenblätter der 80-er Jahre

Datenblätter der 80-er Jahre

Werbung der 80-er Jahre

Werbung der 80-er Jahre

1987 Einstöckiger Neubau in Flamatt

1987 Einstöckiger Neubau in Flamatt

1987: Werkstatt in Flamatt

1987: Werkstatt in Flamatt

90-er Jahre: neue Mitarbeiterin

90-er Jahre: neue Mitarbeiterin

Werbung Ende der 90-er Jahre

Werbung Ende der 90-er Jahre

Werbung der 00-er Jahre

Werbung der 00-er Jahre

2009: Bau erster Lagerturm

2009: Bau erster Lagerturm

aufgestockter und erweiterter Hauptsitz

Aufgestockter und erweiterter Hauptsitz

Werbung 2019

Werbung 2019

Am 28. August 1944 liess André Ramseyer von Heimiswil die Einzelfirma “André Ramseyer“ im Handelsregister eintragen mit dem Zwecke des Handels mit chemischen und technischen Produkten. Der Firmensitz war an der Zähringerstrasse in Bern.

Acht Jahre später begann André Ramseyer die Zusammenarbeit mit der Firma LESER aus Hamburg. Diese Partnerschaft sollte sich als strategisch sehr wichtig herausstellen, sollte diese Firma im Bereich der Sicherheitsventile doch drei Dekaden später europäischer Marktführer und Ramseyer seinerseits Schweizer Markführer werden.

Von Anfang an verschrieb sich André Ramseyer der hochwertigen Qualität und der bestmöglichen Sicherheit, was sich als goldrichtig erweisen sollte. Das Geschäft lief, die Nachfrage wuchs ständig. In den sechziger Jahren konnte die Firma bereits sämtliche Kernkraftwerke und die wichtigsten Fernheizwerke der Schweiz beliefern.

Im Jahre 1965 wurde die Einzelfirma zwecks Risikoreduzierung aufgelöst und das Geschäft in die Aktiengesellschaft „André Ramseyer AG, Industriearmaturen“ mit neuem Sitz an der Sandrainstrasse in Bern übergeführt.

Gut zwanzig Jahre später waren auch dort die Platzverhältnisse zu eng, insbesondere auch dank dem Fakt, dass Ramseyer von der SVDB (späterer Name SVTI) inzwischen offiziell als Fachstelle für die Inspektion von Sicherheitsventilen autorisiert wurde und die Werkstätte mehr Raum veranschlagte. Die Firma zog mit der ganzen mittlerweile 18-köpfigen Belegschaft an die Industriestrasse in Flamatt, wo sie ein eigens erstelltes Betriebsgebäude bezog.

Die Firma expandierte weiter. Im Laufe der Zeit folgten Partnerschaften mit PROTEGO (Braunschweiger Flammenfilter), Gestra, Mankenberg und zahlreichen weiteren Firmen im Bereich der industriellen Sicherheitsarmaturen.

Im Laufe des neuen Jahrtausends wurden auch in Flamatt die Räumlichkeiten zu knapp. Nachdem das Betriebsgebäude schon kurz nach dem Umzug um einen Stockwerk erhöht und der Grossteil an Büros ins obere Stockwerk verlegt wurde, musste nun auch das Lager ausgebaut werden. Vor zehn Jahren wurde ein erster, sechs Jahre später ein zweiter Lager-Hochturm errichtet, um die Produkte wie auch die Ersatzteile möglichst rasch ausliefern zu können.

Stets wurde Wert auf die Qualität der vertriebenen Waren und der zugrundeliegenden Prozesse gelegt, was bereits vor über 25 Jahren mit der ISO 9000-Zertifizierung offiziell beglaubigt und seither jährlich erneuert wurde. Ramseyer war gar die erste Armaturenfirma in der Schweiz überhaupt, die nach ISO 9001:2015 zertifiziert wurde und ihrer Vorreiterrolle gerecht wurde.

 

Seit 75 Jahren kann sich Ramseyer nunmehr erfolgreich im Schweizer Markt für Sicherheits- und Industriearmaturen behaupten und ist von einem Einmannbetrieb auf eine über 30-köpfige Belegschaft angewachsen.

 

Ramseyer bedankt sich bei allen, die ihren Teil zu dieser erfolgreichen Firmengeschichte beigetragen haben: den aktiven und den ehemaligen Mitarbeitern, den Kunden, den Partnern und Lieferanten, den Dienstleistern und allen weiteren Personen und Firmen, die auf irgendeine Art und Weise mit Ramseyer in Verbindung stehen.